Datenschutz

Die Adresse unserer Website lautet: https://www.jobs-today.de

Allgemeiner Hinweis

Der Schutz Ihrer Daten ist uns sehr wichtig. Ein verantwortungsbewusster Umgang mit personenbezogenen Daten hat bei uns hohe Priorität. Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unserer Social Media Profile, auf. Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Webseiten, der Implementierung neuer Technologien und Veränderungen können Änderungen dieser Datenschutzerklärung erforderlich werden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich diese Datenschutzerklärung ab und zu erneut durchzulesen.

1. Begriffsbestimmung und Allgemeines zur Datenverarbeitung

Begriffsbestimmung

Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutzgrundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679, DSGVO) in Art. 4 definiert wurden. Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

Personenbezogene Daten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Betroffene Person 

„Betroffene Person“ ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden. Ist im Rahmen dieser Datenschutzerklärung von der „betroffenen Person“ die Rede, sind Sie damit gemeint.

Verarbeitung

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung

„Einschränkung der Verarbeitung“ ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling

„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Pseudonymisierung

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Verantwortlicher 

„Verantwortlicher“ oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter

„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger

„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

Dritter

„Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Einwilligung

„Einwilligung“ ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Unternehmen

„Unternehmen“ eine natürliche und juristische Person, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, unabhängig von ihrer Rechtsform, einschließlich Personengesellschaften oder Vereinigungen, die regelmäßig einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung

Wir verarbeitet personenbezogene Daten für die folgenden Zwecke:

  • Beantwortung von Kontaktanfragen, Bewerbungseingängen und zur Kommunikation.
  • für eigene Sicherungsmaßnahmen.
  • im Rahmen von Beschäftigungsverhältnissen und Bewerberverfahren.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers oder soweit uns dies aufgrund einer gesetzlichen Vorschrift gestattet ist.

Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgen aufgrund von freiwilligen Einwilligungserklärungen der jeweiligen Betroffenen, z.B. Newsletterversand, Aufnahme in den Bewerberpool. Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Art. 6 I lit. b DSGVO

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist zur Erfüllung eines Vertrags erforderlich, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu Dienstleistungen.

Art. 6 I lit. c DSGVO.

Wir unterliegen einer rechtlichen Verpflichtung, durch die eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, z.B. zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DSGVO.

Art. 6 I lit. d DSGVO

In seltenen Fällen kann die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich sein, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen, z.B. wenn Sie erkennbar Hilfe benötigen. Dann beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO.

Art. 6 I lit. e DSGVO

Wenn die Verarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt, dann beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. e DSGVO.

Art. 6 I lit. f DSGVO

Das bedeutet, die Verarbeitung erfolgt nur dann, insofern dies unsererseits oder von Seiten eines Dritten zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist, ohne dass die Interessen, Grundrechte oder Grundfreiheiten der betroffenen Personen überwiegen. Vor einer Verarbeitung wird in jedem Einzelfall das Bestehen eines berechtigten Interesses besonders sorgfältig abgewogen.

Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Wir verarbeitet folgende Kategorien von personenbezogenen Daten:

  • Bestandsdaten (z.B. Name, Adresse etc.).
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummer etc.).
  • Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Lebenslauf, Zeugnis etc.).
  • Nutzungsdaten (z.B. Zugriffsdaten).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. IP-Adressen).
Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte findet nur auf Grundlage einer rechtlichen Erlaubnis und unter folgenden Voraussetzungen statt:

  • Der Betroffene hat gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO für die Weitergabe seine Einwilligung erteilt.
  • Eine Weitergabe ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich.
  • Es besteht unsererseits gemäß Art. 6 I lit. c DSGVO eine rechtliche Verpflichtung zur Weitergabe der Daten.
  • Die Weitergabe ist unsererseits zur Wahrung berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO erforderlich.
Übermittlungen in Drittländer

Eine Datenübermittlung in Drittländer findet nur statt, sofern:

  • dies zur Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglicher Pflichten erforderlich ist,
  • Sie uns hierfür Ihre Einwilligung erteilt haben,
  • dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,
  • dies unsererseits zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist.

Darüber hinaus findet die Übermittlung nur nach den Voraussetzungen der Art. 44-49 DSGVO statt. Das heißt, für das Drittland oder den sich in einem Drittland befindenden Auftragsverarbeiter ist ein den Anforderungen der EU angemessenes Datenschutzniveau garantiert. Dazu zählen beispielsweise unter dem „Privacy-Shield“ zertifizierte Datenverarbeiter in den USA.

2. Informationen und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist:

Ralf Herr
Villinger Str. 91
78166 Donaueschingen

Fragen zum Thema Datenschutz können Sie an unsere Datenschutzbeauftragte richten:

Sandra Unger-Pfeifer
An der Halde 17
78166 Donaueschingen

oder per E-Mail an: datenschutz@jobs-today.de

3. Das passiert, wenn Sie unsere Website besuchen

Wenn Sie unsere Webseiten oder unsere Profile in den sozialen Medien anschauen, erfassen wir folgende Informationen, die sich auf Ihr Gerät, Ihren Browser und die Art und Weise, wie Sie unsere Website nutzen, beziehen, wie z. B:

  • die Internet Protocol (IP)-Adresse Ihres Geräts
  • die IP-Adresse Ihres Internet Service Providers
  • die Bildschirmauflösung des Geräts
  • den Gerätetyp (eindeutige Gerätekennungen – UDI)
  • die Browser- und Betriebssystemversionen
  • den geografischen Standort (nur das Land)
  • die bevorzugte Sprache für die Anzeige der Inhalte
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf die Website
  • die Internetadresse, von der aus Sie direkt auf unsere Website weitergeleitet wurden
  • das Kontrollsystem, das Sie verwenden
  • die Bereiche der Website, die Sie besuchen
  • die Seiten der Website, die Sie besucht haben, und die Informationen, die Sie angesehen haben
  • die Hyperlinks, auf die Sie geklickt haben
Logfiles

Bei jedem Zugriff durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System auf die Internetseite von jobs-today.de werden eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen durch das System erfasst. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert.

In den Protokolldateien werden für 30 Tage folgende Daten gespeichert:

  • Zeitpunkt der Seitenaufrufe
  • Anzahl der Seitenaufrufe
  • Dauer der Sitzung
  • IP-Adresse und Hostname der Nutzer
  • Informationen über den anfragenden Client (in der Regel Browser)
  • genutzte Suchmaschine inklusive Suchanfrage
  • verwendetes Betriebssystem

Ein typischer Eintrag einer Webserver-Log-Datei sieht so aus:

183.121.143.32 – – [18/Mar/2003:08:04:22 +0200] „GET /images/logo.jpg HTTP/1.1“ 200 512 „http://www.wikipedia.org/“ „Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de-DE;rv:1.7.5)“

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zeihen wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Es erfolgt keine personenbezogene Auswertung oder eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken oder eine Profilbildung.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den sicheren Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Cookies

Auf unseren Seiten werden sogenannte Cookies eingesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die zwischen Webbrowser und dem Hosting-Server ausgetauscht werden. Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. In dem jeweils genutzten Webbrowser können Nutzer und Nutzerinnen die Verwendung von Cookies durch eine entsprechende Einstellung einschränken oder grundsätzlich verhindern. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, kann dies dazu führen, dass die Internetseite nicht im kompletten Umfang angezeigt oder verwendet werden kann.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Europäische Union möchte mit der Cookie-Richtlinie die personenbezogenen Daten der Internetnutzer stärker schützen. Grundsätzlich unterscheidet die EU hierbei zwischen technisch notwendigen und nicht notwendigen Cookies:

Technisch notwendige Cookies

Zur notwendigen Datenspeicherung gehören Cookies, die für die Funktionen einer Website zwingend erforderlich sind. Das meint etwa das Speichern von Log-in-Daten, des Warenkorbs oder der Sprachauswahl durch sogenannte Session-Cookies (die beim Schließen des Browsers gelöscht werden).

Technisch nicht notwendige Cookies

Als nicht notwendige Cookies werden dagegen Textdateien angesehen, die nicht allein der Funktionsfähigkeit der Website dienen, sondern auch andere Daten erheben. Dazu zählen folgende:

  • Tracking-Cookies
  • Targeting-Cookies
  • Analyse-Cookies
  • Cookies von Social-Media-Websites

Notwendige Cookies dürfen laut Cookie-Richtlinie von Anfang an gesetzt werden, also auch ohne vorherige Zustimmung durch den Nutzer. Demgegenüber müssen Website-Besucher einwilligen, bevor die Cookies nicht notwendige Daten speichern. Somit verlangt die EU-Cookie-Richtlinie nach allgemeinem Verständnis eine sogenannte Opt-in-Lösung bei nicht notwendigen Cookies.

  • Opt-out – Cookies werden von Beginn an gesetzt – die User können der Datenspeicherung erst nachträglich widersprechen.
  • Opt-in – Cookies werden nicht von Beginn an gesetzt, sondern erst, wenn der Nutzer der Datenspeicherung zustimmt.

Verwaltung von Cookies

Von Ihrem Widerspruchsrecht können Sie Gebrauch machen, indem Sie regulativ auf den Cookie-Einsatz einwirken. Normalerweise werden Cookies vom Browser automatisch akzeptiert. Gleichzeitig besteht jedoch jederzeit innerhalb der Browsereinstellungen die Option, Cookies zu löschen, deren Speicherung einzuschränken oder generell zu deaktivieren. Sofern eine Deaktivierung von Cookies vorgenommen wird, kann dadurch unter Umständen stellenweise die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir bzw. unser Auftragsverarbeiter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Nutzern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung).

IONOS WebAnalytics

Unsere Website benutzt IONOS WebAnalytics, einen Webanalysedienst von IONOS einem Web-Hosting-Unternehmen in Deutschland. IONOS SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur. Wir möchten Ihnen in diesem Zusammenhang folgendes mitteilen:

  • Tracking und Logging sind standardmäßig aktiviert!
  • Die Daten werden entweder durch einen Pixel oder durch ein Logfile ermittelt. Zum Schutz von personenbezogenen Daten verwendet
  • WebAnalytics keine Cookies.
  • 1&1 IONOS speichert keine personenbezogenen Daten von Websitenbesuchern, damit keine Rückschlüsse auf die einzelnen Besucher gezogen werden können. Es werden folgende Daten erhoben:
  1. Referrer (zuvor besuchte Webseite)
  2. Angeforderte Webseite oder Datei
  3. Browsertyp und Browserversion
  4. Verwendetes Betriebssystem
  5. Verwendeter Gerätetyp
  6.  Uhrzeit des Zugriffs
  7.  IP-Adresse in anonymisierter Form (wird nur zur Feststellung des Orts des Zugriffs verwendet)
  • In WebAnalytics werden Daten ausschließlich zur statistischen Auswertung und zur technischen Optimierung des Webangebots erhoben.
  • Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Quelle: IONOS  https://www.ionos.de/hilfe/datenschutz/datenverarbeitung-von-webseitenbesuchern-ihres-11-ionos-produktes/webanalytics/

Google Fonts

Wir benutzen auf unserer Website: Google Fonts

Anbieter: Google Ireland Limited

Zweck: Google Fonts ist ein Dienst, der Schriften, die nicht auf dem Client-Gerät des Nutzers installiert sind, herunterlädt und in die Website einbettet. Auf dem Client-Gerät des Nutzers werden keine Cookies im technischen Sinne gesetzt, aber es werden technische und persönliche Daten wie z.B. die IP-Adresse vom Client an den Server des Dienstanbieters übertragen, um die Nutzung des Dienstes zu ermöglichen.

Beim Laden von Google Fonts werden persönliche Daten deiner Besucher an Google übertragen, weshalb du eine Einwilligung benötigst. Real Cookie Banner muss die Einwilligung vor dem Laden von Google Fonts prüfen (falls eine Einwilligung vorliegt), was einige Millisekunden pro Seitenaufruf dauert. Daher wirst du unweigerlich einen kleinen Flackereffekt (Schriftartwechsel nach ein paar Millisekunden) auf deiner Website feststellen.

Die Services können auf verschiedenen Rechtsgrundlagen gemäß Art. 6 GDPR verwendet werden.

https://policies.google.com/privacy

WordPress Emojis

Wir benutzen auf unserer Website: WordPress-Emojis

Anbieter: WordPress.org

Zweck: WordPress Emoji ist ein Emoji-Set, das von wordpress.org geladen wird. Es werden keine Cookies im technischen Sinne auf dem Client des Nutzers gesetzt, jedoch werden technische und personenbezogene Daten wie die IP-Adresse vom Client an den Server des Dienstanbieters übertragen, um die Nutzung des Dienstes zu ermöglichen.

Die Services können auf verschiedenen Rechtsgrundlagen gemäß Art. 6 GDPR verwendet werden. 

https://policies.google.com/privacy

4. Einsatz Sozialer Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke, um die dort aktiven Nutzerinnen und Nutzern über die Leistungen und Informationsangebote zu informieren und bei Interesse direkt über die Plattformen mit uns zu kommunizieren. Die Social Media Kanäle ergänzen die eigene Webpräsenz.

Innerhalb des Onlineangebotes von jobs-today werden keine Funktionen und Inhalte in Sozialen Netzwerken angeboten und eingebunden. Sie können die jobs-today Social-Media-Kanäle ausschließlich über externe Links erreichen. Eine Datenübertragung findet erst statt, sofern Sie den Link angeklickt haben.

Diese Kanäle werden zu folgenden Zwecken genutzt:

  • Bereitstellung von Informationen zu unserem Unternehmen und unseren Dienstleistungen
  • Statistische Auswertungen zur betriebswirtschaftlichen Analyse und Weiterentwicklung
  • Verbesserung von Geschäftsprozessen
  • Kommunikation mit Interessenten

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist unser berechtigtes Interesse an einer Kommunikation mit unseren Interessenten und Besuchern (Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO).

Facebook

Sie können über einen externen Link oder über die direkte Browsereingabe folgende Seiten aufrufen: xxxxx

Alle Funktionen im Social Media Netzwerk werden angeboten von: Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto,CA 94304, USA. Wenn Sie mit einem eigenen Profil bei Facebook eingeloggt sind und unseren Social-Media Kanal aufrufen, kann Facebook Ihren Besuch Ihrem eingeloggten Profil zuordnen.

Wir weisen darauf hin, dass wir keinen Einfluss auf den Inhalt, Umfang der Nutzung, der von Facebook erhobenen Daten haben. Für weitere Informationen diesbezüglich verweisen wir die Datenschutzerklärung von Facebook: https://facebook.com/privacy/explanation

Sollten Sie keine Zuordnung Ihres Benutzerkontos zu Ihrer IP-Adresse wünschen, dann loggen Sie sich bitte im Vorfeld der Nutzung unserer Webseite aus Ihrem Facebook Konto aus.

Xing

Sie können über einen externen Link oder über die direkte Browsereingabe folgende Seiten aufrufen: xxxxx

Alle Funktionen des Social Media Dienstes Xing werden angeboten durch: XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland. Sofern Sie Mitglied der Plattform Xing sind, kann Xing den Aufruf des Social-Media-Kanals dem dortigen Profil des Nutzers zuordnen, falls dieser unser XING-Profil im eingeloggten Zustand besucht.

Wir weisen darauf hin, dass wir keinen Einfluss auf den Inhalt, Umfang der Nutzung der von Xing erhobenen Daten haben. Für weiterführende Informationen diesbezüglich verweisen wir auf die Datenschutzerklärung von Xing: https://www.xing.com/app/share?op=data_protection

Sollten Sie keine Zuordnung Ihres Benutzerkontos zu Ihrer IP-Adresse wünschen, dann loggen Sie sich bitte im Vorfeld der Nutzung unserer Webseite aus Ihrem XING Konto aus.

LinkedIn

Sie können über einen externen Link oder über die direkte Browsereingabe folgende Seiten aufrufen: xxxxx

Alle Funktionen des Social Media Dienstes LinkedIn werden angeboten von: LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA. Sofern Sie Mitglied bei LinkedIn sind, kann LinkedIn den Aufruf des Social-Media-Kanals dem dortigen Profil des Nutzers zuordnen, falls dieser unser LinkedIn-Profil im eingeloggten Zustand besucht.

Wir weisen darauf hin, dass wir keinen Einfluss auf den Inhalt, Umfang der Nutzung der von LinkedIn erhobenen Daten haben. Für weiterführende Informationen diesbezüglich verweisen wir auf die Datenschutzerklärung von LinkedIn: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

Sollten Sie keine Zuordnung Ihres Benutzerkontos zu Ihrer IP-Adresse wünschen, dann loggen Sie sich bitte im Vorfeld der Nutzung unserer Webseite aus Ihrem Linkedin Konto aus.

Instagram

Sie können über einen externen Link oder über die direkte Browsereingabe folgende Seiten aufrufen: xxxxx

Alle Funktionen des Social Media Dienstes Instagram werden angeboten von: Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA. Sofern Sie Mitglied bei Instagram sind, kann Instagram den Aufruf des Social-Media-Kanals dem dortigen Profil des Nutzers zuordnen, falls dieser unser Instagram-Profil im eingeloggten Zustand besucht.

Wir weisen darauf hin, dass wir keinen Einfluss auf den Inhalt, Umfang der Nutzung der von Instagram erhobenen Daten haben. Für weiterführende Informationen diesbezüglich verweisen wir auf die Datenschutzerklärung von Instagram: https://instagram.com/about/legal/privacy/

Sollten Sie keine Zuordnung Ihres Benutzerkontos zu Ihrer IP-Adresse wünschen, dann loggen Sie sich bitte im Vorfeld der Nutzung unserer Webseite aus Ihrem Insatgram Konto aus.

5. Datenerfassung und -verabeitung in unserem Arbeitsalltag

Wir verarbeiten personenbezogende Daten zu folgenden Zwecken:

  • Verwaltung der Website
  • Webanalyse
  • Bearbeitung von Anfragen
Bewerbungsverfahren

Wir eheben und verarbeiten personenbezogene Daten von Bewerbenden zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens, mit der Zielsetzung, dass eine Einstellung des Bewerbenden im Zielunternehmen stattfinden kann.

Art der Daten:

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Telefonummer
  • E-Mail Adresse
  • Anschrift
  • Lebenslauf ggf. Ihr Foto
  • Personalinformationen (beruflicher Werdegang, Fähigkeiten, Ausbildung)
  • Leistungsbeurteilungen
  • Sprachkenntnisse
  • Von Behörden ausgestellte Identikikatoren

Hierfür gibt der Bewerber die Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO.

Die Verarbeitung erfolgt in der Regel auf elektronischem Wege. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege per E-Mail oder über unsere Website eingereicht werden.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungseingänge gesichtet, ggf. Rückfragen hierzu vorgenommen, Einladungen zu Bewerbungsgesprächen verschickt, in Gesprächen im Rahmen der Personalgewinnung zusätzliche personenbezogene Daten erhoben, um letztlich eine Entscheidung bzgl. der Bewerberauswahl treffen zu können.

Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Beschäftigungsverhältnis, werden die im Beschäftigungskontext erforderlichen personenbezogenen Daten verarbeitet.

Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu keinem Beschäftigungsverhältnis, werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht. Die Löschfrist ergibt sich aus der Anwendung von Artikel 17 Abs. 3 lit. b DSGVO (Ausnahme von der grundsätzlichen Löschpflicht, wenn Verarbeitung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer Verpflichtung nach deutschem Recht oder EU-Recht erforderlich ist) i.V.m § 15 Absatz 4 Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und § 61 b Absatz 1 Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG) (Aufbewahrungspflicht im Rahmen der Beweispflicht nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz).

Bewerberpool

Wir bieten den Bewerberbenden an, sich in eine Bewerberdatenbank eintragen zu lassen. Wir erheben dabei nur die für den speziellen Zweck unbedingt erforderlichen Daten.

Hierfür holen wir uns jeweils eine spezielle Einwilligung des Betroffenen ein. Dies gilt auch, wenn Sie bereits Ihre Kontaktdaten, z.B. durch die Übergabe einer Visitenkarte oder durch Zusendung einer E-Mail mit Kontaktwunsch, haben zukommen lassen. In jedem Fall, werden wir Sie vor der Aufnahme in die Bewerberdatenbank auffordern, uns eine zusätzliche Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu erteilen.

Die Datenschutz-Grundverordnung beschreibt in Art. 7 DSGVO die Bedingungen für eine DSGVO-konforme Einwilligung. Die Einwilligung richtet sich nach den folgenden Kriterien: Freiwilligkeit, Bestimmtheit, Informiertheit, Unmissverständlichkeit und Nachweisbarkeit. Sie ist in verständlicher und leicht zugänglicher Form und in einer klaren, einfachen Sprache verfasst.

Wenn Sie uns die Einwilligung für die Aufnahme in die Bewerberdatenbank erteilt haben, richtet sich die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO.

Ihre Daten bleiben so lange gespeichert, bis Sie STIEG & PARTNER mitteilen, dass Sie kein Interesse mehr an dem Verbleib in der Bewerberdatenbank haben und Ihre Einwilligung widerrufen oder wir 12 Monate keine entsprechende, vakante Stelle gefunden wurde, die zu Ihrem Profil passt. Ihre Daten werden anschließend sofort gelöscht, sofern nicht andere, gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem entgegenstehen.

Kriterien für Einwilligungen

Freiwilligkeit

  • Die Abgabe der Einwilligungserklärung des Betroffenen muss absolut freiwillig erfolgen. Der Betroffene muss in der Lage sein, eine echte Wahl zu treffen und er darf im Zuge der Einholung der Einwilligung nicht vor vollendete Tatsachen gestellt oder sonst in seiner Entscheidungskraft eingeschränkt werden.
  • Es erfolgen keine Koppelgeschäfte (Art. 7 Abs. 4 EU-DSGVO)
  • Die Erfüllung eines Vertrages oder die Erbringung einer Dienstleistung wird davon nicht abhängig gemacht
  • Es besteht eine jederzeitige Widerrufbarkeit, die so einfach sein muss, wie die Erteilung der Einwilligung

Bestimmtheit

  • Für verschiedene Zwecke und Verarbeitungsvorgänge müssen separate Einwilligungen abgegeben werden. Dies kann auch durch das bewusste Ankreuzen von aussagekräftigen Auswahlfeldern erfolgen.

Informiertheit

  • Der Betroffene wird über den Zweck und den Umfang der Verarbeitung,
  • über den Verantwortlichen,
  • über sein Widerrufsrecht, insbesondere auch über die Folgen der Verweigerung und des Widerrufs der Einwilligung,
  • sowie über seine Rechte nach der DSGVO umfassend informiert.

Unmissverständlichkeit

  • Der Betroffene kann die Einwilligungserklärung in schriftlicher oder elektronischer Form abgeben.
  • Es sind hierzu aktive, eindeutig bestätigende Handlungen, z.B. durch Anklicken eines Kästchens oder Auswahl entsprechender Einstellungen erforderlich.

Nachweisbarkeit

  • Da die Einwilligung auch nach Jahren noch nachweisbar sein muss, werden schriftlich übersandte Einwilligungen archiviert und in elektronischer Form abgegebene Einwilligungen gespeichert

Sprache

  • Wir sind bemüht, trotz des nach DSGVO erforderlichen Umfangs der Einwilligungserklärungen, diese möglichst übersichtlich zu gestalten und in einer klaren, verständlichen und einfachen Sprache zu verfassen.

Im Rahmen der Bearbeitung wird für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

6. Datenerfassung und -verabeitung bei der Kontaktaufnahme

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten geschieht in Abhängigkeit des Kontaktweges. Hierbei kann in Kontaktaufnahme per E-Mail, per Kontaktformular, per Brief oder Telefon unterschieden werden.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Kontaktieren Sie uns über den Weg der auf der Website veröffentlichten E-Mail-Adressen, werden die durch diesen Kontaktvorgang an uns mitgeteilten Daten von uns gespeichert. Zudem werden folgende Daten durch das System erhoben:

  •     IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  •     Datum und Uhrzeit der Registrierung

Der Zweck der Datenspeicherung liegt in der angemessenen Bearbeitung der Nachricht sowie in einer möglicherweise erforderlichen Klärung von Anschlussfragen.

Als Rechtsgrundlage einer Verarbeitung der Daten, die uns im Zuge des Übersendungsvorganges einer E-Mail übermittelt werden, dient ein berechtigtes Interesse unsererseits gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sofern der E-Mail-Verkehr auf einen Vertragsschluss abzielt, gilt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als zusätzliche Rechtsgrundlage.

Nach Erreichung des Datenerhebungszweckes, also nach abschließender Klärung des Sachverhaltes, werden die Daten gelöscht, sofern sie nicht einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen.

Kontaktaufnahme per Kontaktformular

Soweit Sie das Kontaktformular zur Kommunikation verwenden, ist die Angabe Ihres Namens und Vornamens sowie Ihrer E-Mail-Adresse erforderlich. Ohne diese Daten kann Ihr per Kontaktformular übermitteltes Anliegen nicht bearbeitet werden. Die Angabe der Anschrift ist optional und ermöglicht uns, soweit von Ihnen gewünscht, die Bearbeitung Ihres Anliegens auf postalischem Weg. Zudem werden folgende Daten durch das System erhoben:

  •     IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  •     Datum und Uhrzeit der Registrierung

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung der mit dem Kontaktformular übermittelten Daten und des Inhalts, der ggf. ebenfalls von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten enthält, auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 lit. e oder f DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens erfolgt.

Die Bearbeitung Ihres Anliegens, das Sie uns über das Kontaktformular mitgeteilt haben, erfolgt ausschließlich durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und eine Aufbewahrung für eventuelle Nachfragen des Betroffenen nicht mehr erforderlich ist.

Kontaktaufnahme per Brief oder Telefax

Kontaktieren Sie uns über den postalischen Weg oder per Telefax, werden die dadurch vermittelten Daten wie zum Beispiel Name, Vorname und Adresse nebst den im Telefax oder Brief enthaltenen inhaltlichen Informationen verarbeitet. Bezüglich Verarbeitungszweck und Löschpraxis gilt das oben Genannte. Die Verarbeitung der dadurch übermittelten personenbezogenen Daten findet auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO oder Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO statt.

Kontaktaufnahme per Telefon

Soweit Sie mit uns per Telefon in Kontakt treten, werden, soweit dies erforderlich ist, personenbezogene Daten von Ihnen zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet.

Wir speichern Ihre Daten nur zur Bearbeitung Ihres Anliegens und entsprechend den gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und eine Aufbewahrung für eventuelle Nachfragen des Betroffenen nicht mehr erforderlich ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung übermittelter Daten und des Inhalts, der ggf. ebenfalls von Ihnen übermittelte personenbezogene Daten enthält, auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens erfolgt.

Daten für den Newsletter-Versand

Wenn Sie sich auf einem der Newsletter-Verteiler eintragen, wird Ihre E-Mail-Adresse auf einem Server gespeichert.

Zudem werden folgende Daten durch das System erhoben:

  •     IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  •     Datum und Uhrzeit der Registrierung

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihres Einverständnisses nach Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO und im Rahmen des berechtigten Interesses nach Artikel 6 Absatz 1 lit.f DSGVO.

Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und nutzen sie auch nicht für sonstige eigene Zwecke. Durch das Anmeldesystem mit einer zusätzlichen Bestätigungsnachricht, die einen Link zur endgültigen Registrierung enthält (Double-Opt-In) ist sichergestellt, dass der Newsletter oder die Warnmeldung von Ihnen explizit erwünscht ist. Bei der Registrierung werden Ihre Daten auf einem Server gespeichert und eine Bestätigungsnachricht mit einem Link zur endgültigen Registrierung an die angegebene E-Mail-Adresse generiert. Soweit Sie die Registrierung nicht durch den Link in dieser E-Mail bestätigen, werden die Daten nach 24 Stunden gelöscht. Erst durch Bestätigung des Links in der E-Mail werden Ihre Daten zum Newsletter- oder Meldungs-Versand für die Dauer der Nutzung unseres Angebots gespeichert.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement aktiv ist. Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Soweit Sie mit der Speicherung der Daten zu diesem Zweck nicht mehr einverstanden sind und somit unser Angebot nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich jederzeit von unseren Newsletter abmelden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Kontaktaufnahme per WhatsApp und Facebook

Wir stellen unseren Nutzern Massaging-Dienste von Drittanbietern zwecks der Kommunikation zur Verfügung. Mit dem Versenden einer Startnachricht willigt der Nutzer gemäß Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO ein, dass der Versender seine personenbezogenen Daten (z.B. Name und Vorname, Telefonnummer, Messenger-ID, Profilbild, Nachrichten) zu der direkten Kommunikation und der dafür erforderlichen Datenverarbeitung unter Nutzung des jeweils ausgewählten Messengers verwendet. Für die Nutzung dieses Dienstes wird ein bestehendes Messaging Konto bei dem jeweiligen Anbieter benötigt. Verantwortlicher Anbieter des Messengers ist bei

  • Whatsapp die WhatsApp, Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California 94025, USA mit der Datenschutzerklärung abrufbar unter www.whatsapp.com/legal/
  • Facebook Messenger die Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA mit der Datenschutzerklärung abrufbar unter www.facebook.com/about/privacy

Wir weisen darauf hin, dass der Messenger Dienst WhatsApp als Anwendung eine Kontaktliste erstellt, indem er die auf dem Smartphone gespeicherten Nummern mit den Nummern abgleicht, die auf den Servern von Whatsapp abgelegt sind. Dabei werden aber ohne Ausnahme alle Nummern aus dem Adressbuch abgeglichen: Die App erhält somit Zugriff auf alle Nummern, die auf dem Smartphone gespeichert sind – und damit auch auf diejenigen Nummern von Personen, die die App nicht nutzen und nur als reine Kontakte geführt werden.

Weiterhin erhält der jeweilige Anbieter Zugriff auf personenbezogene Daten (insbesondere Metadaten der Kommunikation), die auch auf Servern in Staaten außerhalb der EU (z.B. USA) verarbeitet werden, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet werden kann. 

Die Whatsapp Inc. und die Facebook Inc. sind unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert! Mit dem Beschluss vom 16.07.2020 – Rechtssache C-311/18 wurde klargestellt, dass dieses unwirksam ist. Denn hierdurch wird nicht sichergestellt, dass personenbezogene Daten hinreichend etwa vor dem Zugriff von US-Sicherheitsbehörden wie der NSA hinreichend geschützt werden.

Weitere Informationen enthalten die obenstehenden Datenschutzrichtlinien des jeweiligen Messengers. Der Versender hat weder genaue Kenntnis noch Einfluss auf die Datenverarbeitung durch den jeweiligen Anbieter. 

Wir haben für die Kommunikation über den Massaging-Dienst WhatsApp eine spezielle Nummer auf einem separaten Handy eingerichtet. Diese Nummer steht nur zur Kontaktaufnahme via Chat oder Sprachnachricht und nicht für Telefon- oder Videoanrufe bereit. Ihre Handynummer sowie Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den Bewerbungsprozess genutzt. Ihr Profilbild wird von uns weder gespeichert noch für andere Zwecke verwendet. Der gesamte Chatverlauf abgelehnter Bewerber (m/w/d) wird sofort entfernt. 

Bitte nutzen Sie ausschließlich die Chatfunktion und senden Sie uns keine Bilder oder Videos unaufgefordert zu!

Der Nutzer hat das Recht, seine Einwilligung in diese Datenverarbeitung jederzeit frei zu widerrufen.

7. Hier können Sie Ihre „Datenschutzrechte“ nachlesen

Sie können Ihre Rechte ausüben, indem Sie uns unter datenschutz@jobs-today.de kontaktieren.

Wir werden Ihren Antrag mit besonderer Sorgfalt behandeln, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Rechte wirksam ausüben können. Wir können Sie um einen Identitätsnachweis bitten, um sicherzustellen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an jemand anderen als Sie selbst weitergeben! Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass wir in bestimmten Fällen (z. B. aufgrund gesetzlicher Bestimmungen) nicht in der Lage sein werden, Ihren Antrag sofort zu bearbeiten. 

In jedem Fall werden wir Sie innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Antrags über die getroffenen Maßnahmen informieren. Sie haben das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen: https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Anschriften/Laender/Laender-node.html

Auskunftsrecht Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • Empfänger und Empfängerinnen bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen, die – Sie betreffende – personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Dieses Auskunftsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

Recht auf Berichtigung Art. 16 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Wir werden die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art. 18 DSGVO

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • STIEG & PARTNER die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von STIEG & PARTNER gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Recht auf Löschung Art. 17 DSGVO

Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung der – Sie betreffenden – personenbezogenen Daten zu verlangen, und wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Haben wir personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat. 

Sie haben kein Recht auf Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie STIEG & PARTNER bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zudem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern:

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung, Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärungen jederzeit zu widerrufen. Bitte senden Sie hierfür eine E-Mail an: datenschutz@jobs-today.de

Für die Abbestellung von Newslettern benutzen Sie bitte den am Ende des Newsletters jeweils angegebenen Link. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt dadurch unberührt.

Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörde

Sofern Sie der Ansicht sind, dass in der durch uns vorgenommenen Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ein Verstoß gegen datenschutzrechtliche Vorschriften liegt, steht Ihnen bei der zuständigen Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht zu. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

8. Datenlöschung und Speicherdauer

Die Speicherung von Anfragen in elektronischer Form – wie auch in Papierform – richtet sich entsprechend nach der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Zweckerreichung, Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

9. Links zu Webseiten anderer Anbieter

Unser Online-Angebot enthält Verlinkungen zu Webseiten anderer Anbieter – sogenannte externe Links. Die Inhalte der Ziele dieser externen Links entziehen sich unserer Einflussnahme, sodass eine Gewähr für solche Inhalte unsererseits nicht übernommen wird. Die Verantwortung liegt stets beim jeweiligen Betreiber der externen Seiten. Zum Zeitpunkt der Verknüpfung der externen Links waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Die permanente Überwachung fremder Inhalte auf Rechtsverstöße ohne konkrete Hinweise ist uns nicht zumutbar. Sollten wir Kenntnis von Rechtsverletzungen erlangen, werden wir die entsprechenden externen Links unverzüglich entfernen.

10. Datensicherheit

Der Verantwortliche bedient sich entsprechend Art. 32 DSGVO technischer und organisatorischer Maßnahmen, um personenbezogene Daten vor Verlust, unrechtmäßigem Zugriff Dritter sowie ungerechtfertigter Veränderung bestmöglich zu schützen. Dies beinhaltet auch, dass unsere an der Verarbeitung personenbezogener Daten beteiligten Mitarbeiter auf den sorgsamen und verantwortungsbewussten Umgang mit diesen Daten verpflichtet sind.

Auf unserer Website nutzen wir eine SSL-Verschlüsselung, um die an uns übermittelten Daten zu schützen. Diese Verschlüsselung lässt sich anhand des Schloss-Symboles in der Browserleiste sowie der „https://“-Adresse erkennen.

11. Aktualität und Veränderung

Diese Datenschutzerklärung hat den aktuell gültigen Stand. Der Verantwortliche dieser Website behält sich jedoch Veränderungen der Datenschutzerklärung vor. Dies kann im Zuge nützlicher Anpassungen/Weiterentwicklungen der Website, gesetzgeberischer Veränderungen bzw. relevanter Rechtsprechung bezüglich der Datenschutzvorschriften oder Veränderungen hinsichtlich einer behördlichen Praxis erforderlich sein.

Letzte Aktualisierung: 17.04.2024